MENU NEWS

Kurt Winkelmann Stiftung

Kurt Winkelmann

geboren: 
09.06.1932   in Grammentin, Kreis Demmin

Kindheit und Jugend   
1946 – 1950       Strafgefangener in stalinistischen Lagern (Sachsenhausen u.a.)

Ausbildung
1951 – 1957      katechetische und theologische Ausbildung in Schwerin und     
                         Lutherstadt Wittenberge

Beruflicher Werdegang: 
1954                ein Jahr Katechet in Hagenow     
1957 – 1967     Pastor in Warlin bei Neubrandenburg
1967 – 1971     Pastor in Teterow/Mecklenburg
1971 – 1978     Landespastor, Leiter des Amtes für Gemeindedienst der Ev.-Luth.
                       Landeskirche Mecklenburgs in Güstrow
ab 1978           Landessuperintendent des Mecklenburgischen Kirchenkreises
                       Stargard in Neustrelitz     

 06.06.1996   verstorben

Sonstige Tätigkeiten und Ehrenämter:
ab 1982       Mitglied der Kirchenleitung der Ev.-Luth. Landeskirche Mecklenburgs 
                   Mitglied weiterer kirchlicher und gesellschaftlicher Gremien u.a.           
                   Aufsichtsratsvorsitzender des Klinikums Neubrandenburg

1992 Ehrenbürger der Stadt Neustrelitz

Kurt Winkelmann war seit 1959 verheiratet und hatte 5 Kinder.

Suchfunktion